16:00Uhr Sonnenuntergang? Kein Problem

December 12, 2019

Wie ich die dunklen Monate überwinde

 

 

 

 

Piieeep, Piieeeep, Piiiiiieeeeeeep! Der Wecker klingelt, die Augen kleben noch zusammen und ich versuche mit müdem Blick das 3. Mal auf meinem Handy auf Snooze zu drücken. Irgendwann hilft es aber eben nichts mehr und ich zwinge mich aus dem Bett. Ich strecke mich, gähne herzlich und dann tapse ich mit leisen Schritten in die Küche. Wie viel Kaffee kann man am morgen trinken,damit man im Winter lebensfähig ist - ich habe irgendwann aufgehört die Tassen zu zählen.

 

 

 

In den kalten Wintermonaten brauche ich tatsächlich Stunden bis ich irgendwann mal aufgewacht bin und wenn ich auch schon in meinen Instagram Storys nachgefragt habe, wem es genauso geht, dann gab es auch bei meinen Followern meist nur eine Antwort: so geht es mir auch! Die Dunkelheit macht mich wirklich sehr träge und müde und gerade montags suche ich die Motivation unter jedem Kissen und unter jeder Decke -aber ich finde sie tatsächlich nicht.

 

 

 

Es ist doch wirklich komisch oder? Was mich daran am meisten ärgert? Naja, ich bin selbstständig und alles was ich morgens nicht arbeite, muss ich natürlich nacharbeiten und das kann dann schon mal bis in die späten Abendstunden sein - also adieu Sozialleben, wir sehen uns im Frühling wieder.

 

 

 

Aber wäre ich ich, wenn ich mich von der Dunkelheit besiegen lasse? Ne ne ne, das kommt nicht in die Tüte. Nach ein oder zwei Wochen wusste ich: ich muss was machen! Ich habe also das Internet durchforstet und in die Trickkiste gegriffen und mir überlegt,wo ich angreifen kann, damit ich einfach morgens besser aus dem Bett komme und fitter werde!

 

Schritt 1: Den Wecker nicht mehr neben dem Bett haben! Dadurch verhindere ich, dass ich in den Versuch komme auf Snooze zu drücken und noch 10-40 Minuten länger schlafe.

 

Schritt 2: Gleich Musik an! Ich habe mir eine gute Laune Playlist gemacht und die wird sofort an gemacht, damit ich morgens in Schwung komme.

 

Schritt 3: 10 Hampelmänner machen, um den Kreislauf in Schwung zu bekommen. Bewegung wirkt da wirklich Wunder, man mag es nicht glauben.

 

Schritt 4: Während ich dann den Kaffee mache, kann ich super ein bisschen Bewegung einbauen und mich gleich fertig machen für den Tag.

 

Schritt 5: So viel Kaffee, wie ich an so manchem dunkeln Tag benötige, gibt es gar nicht und ganz im ernst - ich hab einen empfindlichen Magen, so viel kann ich auch gar nicht trinken. Energiedrinks sind auch gar nicht mein Ding, ich war aber vor ein paar Wochen auf einem Event von nao® brain stimulation und habe ein paar dieser Dragees zum probieren nach Hause bekommen und diese wirken wirklich wahre Wunder. Es macht einen durch grüne Kaffee Bohnen, Matcha und Brahmi auf eine sehr sanfte aber effektive Art und Weise wach und ich habe nicht diesen "Coffee Crash", dass ich nach einem Koffeinhoch in ein komplettes Tief falle. Was ich super finde ist, dass ich über Stunden wach und fokussiert bin und ich dann auch einfach viel besser arbeiten kann. Das ganze ist übrigens noch vegan, zuckerfrei und besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten. Das ist mir persönlich sehr wichtig, da ich keine künstlichen Stoffe zu mir nehmen möchte. Übrigens nutze ich das Produkt auch super gerne bei langen Autofahrten oder wenn ich eben weiß, ich muss jetzt wirklich wach und aktiv sein die nächsten Stunden.

 

 

nao® gibt es in Berlin schon bei vielen Spätis und auch bei meinem Späti des Vertrauens (das hat mich sehr gefreut), ihr könnt es euch aber auch bestellen, dazu könnt ihr hier auf die Homepage: https://www.nao-brain.com

 

 

 

Ich habe das tatsächlich nun schon zwei Wochen durch gezogen und ich bin einfach nur happy, dass ich meine Winter-Müdigkeit und somit auch meinen Winter-Blues gut überstanden habe und bin motiviert und freue mich sehr auf die Weihnachtszeit. Probiert meine Tipps gerne aus. Schreibt mir gerne was euch geholfen habt und ob ihr das ein oder andere auch schon umgesetzt habt und zusammen schaffen wir es durch die kurzen Tage.

 

 

 

 

 

Tags:

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

You Might Also Like:

Für perfekt drüber muss perfekt drunter

April 6, 2020

Hat sie nicht gesagt

April 6, 2020

1/15
Please reload