Kreative Köpfe & Lampenschirme

October 17, 2017

Die Herbstsonne scheint warm und golden über dem Wizemann in Stuttgart, das Laub knirscht unter meinen Füßen und die Luft schmeckt nach Kastanien und Nachmittag. Es ist Freitag, und ich liebe Freitage weil an diesem Tag das berühmt berüchtigte Wochenende beginnt! Mein Weg hat mich an diesem wunderschönen Freitag zu einer wundervollen Veranstaltung geführt, welche sich perfekt in das Kaffeetassen und Stickpullover Feeling integriert. Der Kunst und Designmarkt ist zum dritten Mal im schönen Stuttgart zu besuch und hat mit über 80 Ausstellern ein breites Spektrum an kreativen Köpfen zu bieten.

 

Ich betrete die Location, welche für mich wirklich die perfekte für solch eine Veranstaltung ist, und bin gespannt was mich erwartet. Die Aussteller sind auf zwei Hallen verteilt. Ich beschließe erst einmal mir einen Überblick zu verschaffen und nach einem Kaffee mich intensiver mit den verschiedenen Accessoires, Künstlern, Mode- und Möbeldesignern zu beschäftigen.

 

 

 

Es ist mehr los als ich dachte, die Stände mit den verschiedenen Produkten sind individuell und keiner der Verkäufer ist aufdringlich - das Design spricht für sich selbst. Was mich außerdem überrascht hat, ist die Vielfalt der Aussteller, von dem Lampenschirm über die Halskette, über die fairtrade-Beutel bis hin zum Hochzeitskleid ist alles vertreten. Man kann sich durch die verschiedenen Stände winden immer wieder Neues entdecken, und sich austauschen. Der Ursprung des Marktes liegt in Österreich und somit tummelt sich die österreichische Kunst und Designszene neben internationalen Händlern. Das Publikum ist auch sehr unterschiedlich, der klassische Hipster reiht sich mit der Familien-Mama und dem Kunständler ein und doch würde ich durch meine Beobachtung den Altersdurchschnitt um die mitte, ende zwanzig setzen. Es ist für jeden etwas dabei!

 

 

 

Meiner Meinung nach haben die Veranstalter des Marktes eine wunderschöne Athmosphäre geschaffen, in welcher man seiner kreativen Seele freien lauf lassen konnte und viele neue, interessante Brands, Ideen, Hersteller und Künstler zu entdeckte. Ob ich etwas gefunden habe? Leider nein, ich habe es schlicht weg genossen durch die Stände zu schlendern, mich inspierieren zu lassen mit Designern zu sprechen und mir mehrere Flyer mit zu nehmen, um gegebenenfalls doch noch das ein oder andere Stück zu bestellen. Ich würde es daher jedem ans Herz legen, der neugierig ist, sich für Kunst interessiert und wer gerne Einzelstücke liebt welche individuell und einzigartig sind.

 

 

 

Man hat den Kunst und Designmarkt verpasst? Das ist gar nicht so tragisch, da der Merkt gerade auf Tour ist und nicht nur Stuttgart besucht sondern auch in Passau, Innsbruck, Linz, Salzburg, Wels, Graz und Wien stop macht. Auf der Homepage des Kunst und Designmarktes sind alle Daten aufgelistet und man kann sich den persönlich besten Standort, für einen kleinen Besuch herauspicken.

 

Heys and Hugs,

Bele

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

You Might Also Like:

Für perfekt drüber muss perfekt drunter

April 6, 2020

Hat sie nicht gesagt

April 6, 2020

1/15
Please reload